Kleinen Nachbars Jungen beglückt

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Kleinen Nachbars Jungen beglückt

Beitrag von Emma am Do Jun 11, 2015 4:15 pm

Es war Sonntagnachmittag, ich habe grade mit Mario gechattet und lag draußen in der Sonne. Selbstverständlich nackt, wollte ja auch schön Bräune bekommen. Dass der Nachbarsjunge, 14 Jahre alt, mich öfters mal beobachtet, war mir ja klar. Allerdings habe ich ihn immer gelassen, um ihn nicht den Spaß zu verderben. Auf Rat von Mario entschloss ich mich dann dem kleinen Spanner einen Besuch abzustatten und ihn mit einem Kuss geil zu machen. Ich legte mein Laptop beiseite und machte mich mit schnellen Schritten auf dem Weg zu ihm, was ihn sichtlich überraschte. Ich begrüßte ihn mit „Hallo Süßer“ und gab ihm ein Kuss auf die Lippen, woraufhin ich nachsetze und ihm meine Zunge in den Hals schob. Er, sein Name ist Philipp, hat etwas an Reaktionszeit gebraucht, um meinen Kuss dann schlussendlich zu erwidern. Ich nahm seine Hand und meinte „Komm mal mit, Schätzchen“ und nahm ihn mit in meine Wohnung. Ich fragte ihn, ob er nicht mehr will als mich immer nur anzuglotzen und führte seine Hand an meine prallen Brüste. Er bekam immer noch nicht so richtig ein Wort raus und konnte wahrscheinlich gar nicht fassen, was da passierte, also gab ich ihm noch einen langen Kuss und sagte daraufhin zu ihm „Nicht so schüchtern, Kleiner“. Er fing dann langsam an, endlich selber etwas Initiative zu ergreifen und knetete meine Titten.
Ich nahm ihn mit auf mein Sofa und zog ihn nun auch aus, während er immer noch total begeistert mit meinen dicken Dingern rumspielte. Dafür nahm ich mir seinen Penis zur Hand, der zu meiner Verwunderung für sein Alter schon eine ordentliche Größe hatte, auch wenn man merkt, dass er von einem 14-jährigen stammt. Ich wichste ihn etwas und Philipp stöhnte sofort auf und gab dann von sich, dass noch nie jemand anderes seinen Schwanz angefasst hatte. „Dann ist heute dein Glückstag“, entgegnete ich ihn und nahm seinen Schwanz in den Mund, um ihm schön einen zu blasen. Er genoss es und streichelte mir durch die Haare und nach gut einer Minute kam es ihm und er spritzte seine Samen in meinen Mund. Das ging ziemlich schnell, aber ich denke das kann man ihm nicht übel nehmen, wenn er das erste Mal von der Frau befriedigt wird, auf die er sich sonst immer einen runterholt.
Ich schluckte seine Milch herunter und küsste ihn nochmal sehr innig, um ihm danach meine Pussy zu zeigen und erforschen zu lassen. Er fingerte erst ein bisschen meine Muschi, bevor er sich dann mit seiner jungen Zunge auf den Weg machte. Der Jungspund meinte, er hätte ein bisschen was durch Pornofilme gelernt und ich muss zugeben, so schlecht machte er es gar nicht. Ich hab ihn dennoch unterstützt und ein paar Anweisungen gegeben, er soll ja auch ein bisschen was lernen bei mir. Sein Penis wurde ziemlich schnell wieder steif und er fragte mich ganz süß, ob er ihn in meine Fotze stecken darf. Ich antwortete auffordernd „Fick mich wie du es schon immer wolltest“ und konnte ihn dadurch ein Grinsen ins Gesicht zaubern. Er steckte seinen Prengel in mein Fötzchen und gab ordentlich Gas, wodurch er mich ziemlich schnell zum Stöhnen bringen konnte. Ich gab ihn weiterhin ein paar Anweisungen und er wurde von Stoß zu Stoß besser und griff beim Ficken an meine vollen Busen. Diesmal hielt er etwas länger durch, wollte mir dann aber unbedingt auf die Brüste spritzen und tat es letztendlich auch.
Danach musste er nach Hause und ich gab ihm noch einen Zungenkuss zum Abschied. Er bedankte sich bei mir, woraufhin ich meinte, er solle sich lieber bei Mario bedanken, dass ihm das ermöglicht wurde. Wink

Emma

Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 16.10.14
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten